Testbericht Leine und Halsband Maui

Testbericht Maui

Bei Leinen und Halsung hat jeder seine ganz persönlichen Präferenzen. Doch meistens geht es neben dem Aussehen auch um den Komfort. Ob nun Aufgrund des Jagdfiebers oder des nicht optimalen Gehorsams, speziell bei stark ziehenden Hunden ist eine Leine die gut in der Hand liegt und nicht in selbige einschneidet ein wahrer Segen (durch meine 27kg schwere Hündin kann ich davon ein Lied singen). Die Führleine Maui von Hunter ist eine solche Leine.

Dank der Breite von 25mm liegt die Leine super in der Hand, das Meshgewebe polstert und ist dabei noch weich. Hunter wirbt mit pflegeleichtem Material, was ich nur bestätigen kann. Die Leine ist robust und nimmt Schmutz nicht übermäßig auf (im Vergleich zu Textilleinen deutlich weniger). Beim Feldtest mit Nala zeigte sich, dass das Korrigieren ähnlich gut funktioniert wie mit einer schmaleren Halsung – und das trotz der guten Polsterung. Die Leine ist 3-fach verstellbar und 200cm lang, dies macht sie sehr flexibel. Ich persönlich mag es sehr Leinen umzuhängen um den Hund zu führen, bei meiner Körpergröße (190cm) ist das mit dieser Leine leider nicht möglich. Zudem fällt der Ring an der Halsung sehr groß aus. Durch die Signalfarbe sind Hund und Halter nahezu immer sichtbar.

Größe/Länge

Die Breite der Halsung ist breit genug um gut sichtbar zu sein, und gibt trotzdem genug Feedback, um den Hund zu korrigieren. Wie bereits beschrieben finde ich den Ring etwas zu groß, dies hat aber keinerlei negative Auswirkungen auf die Funktion.

Die Leine hat eine angenheme Breite, könnte aber etwas länger sein, damit man sie sich auch umhängen kann, um beide Hände frei zu haben.

Materialeigenschaften

Wie alle Produkte von Hunter ist auch das Maui Set äußerst robust. Durch die Materialeigenschaften sind Halsung und Leine zudem auch unempfindlich was Verschmutzung und Feuchtigkeit angeht.

Es handelt sich also um ein stabiles und vorallem pflegeleichtes Set.

Handling

Durch die Breite von 25mm liegt die Leine sehr gut in der Hand, auch wenn der Hund mal etwas mehr zieht. Das Meshgewebe sorgt hierbei für genügend Grip.

Die Halsung wird über eine stabile Kunstoffschließe schnell und einfach verschlossen. Durch die Breite der Halsung schnürt diese den Hund nicht ein, sorgt aber dennoch für ein gewisses Maß an Kontrolle.

sonstige Kriterien

Durch die leuchtenden Farben (Neongelb und -orange) wird die Sichtbarkeit von Hundeführer und Hund deutlich erhöht, dies ist gerade bei der Jagd von Vorteil.

Fazit

Das Set aus Halsung und Führleine Typ Maui von Hunter wurde zwar eigentlich nicht für die Jagd entworfen, eigenet sich dafür aber hervoragend. Robust, pflegeleicht, angenehm in der Hand und dazu noch farblich für die nächste Gesellschaftsjagd passend, kann ich das Set nur weiter empfehlen.

Zur Führleine Maui gehts hier

Zur Halsung Maui hier